about

Jurij Mondaine macht Popmusik abseits des Mainstreams: Synth Pop, Indie Pop, vielleicht sogar Dream Pop – wobei sie dafür zu tanzbar ist. Die Musik steht für eingängige Melodien, gehüllt in intimen Gesang, die auf durchdringende Snares, markante Bässe und immer wieder Synthies treffen, die eine leichte Affinität zu den Eighties durchsickern lassen. Musik, die flüchtige Situationen heraufbeschwört, die ein kleines Glück bedeuten können. Musik, um sich zu verlieren, abzuschalten, einzutauchen, abzutauchen, um beflügelt zu werden. Sie bewegt sich zwischen optimistischem Aufbruch und einer leichten Brise von Melancholie, zwischen der Leichtigkeit des Traumtanzes und morbiden Anflügen von Vergänglichkeit.

.

.

Jurij Mondaine creates pop that is far from mainstream: synthpop, indie pop, maybe even dream pop – though it is too danceable for that. Her music stands for catchy melodies wrapped in intimate vocals that convey a slight affinity for the eighties. Music that conjures fleeting situations that could mean a little piece of heaven. Music to lose yourself and grow wings to. It drifts between optimistic awakening and a little breeze of melancholy, between the carelessness of a hypnotic dance and a morbid tinge of fugaciousness.